Zur gestrigen Regierungserklärung der Umweltministerin zur Verbindung von Ökologie und Ökonomie erklärt der umweltpolitischen Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Dirk Landau:

„Hessen gehört zu den wirtschaftsstärksten Regionen der Welt. Wir haben die Rahmenbedingungen und die Infrastruktur für ein gesundes Wachstum und Rekordbeschäftigungszahlen geschaffen. Wir sind stolz darauf, dass diese Entwicklung nicht zu Lasten unserer schönen Umwelt geht. Wie kaum ein anderes Land haben wir Ökologie und Ökonomie zusammengebracht. Deshalb arbeiten wir daran, dass in Hessen ressourcenschonend produziert und Wertschöpfung betrieben wird – sowohl beim Material- als auch beim Energieeinsatz. Durch Beratung und finanzielle Unterstützung helfen wir Wirtschaft und Bürgern dabei, Umweltbelastungen zu reduzieren.

Wo Belastungen und Eingriffe in die Umwelt unvermeidbar sind, suchen wir im Dialog mit allen Beteiligten nach langfristigen und abgewogenen Lösungen, um diese Belastungen so schnell und so weit wie möglich abzubauen. Dies ist zum Beispiel bei der Rohstoffgewinnung durch Kali und Salz in hervorragender Weise gelungen. Der Kompromiss des Energiegipfels sorgt für einen naturverträglichen Ausbau der regenerativen Energien und die Umsetzung der Ergebnisse des Runden Tisches zum Hessischen Ried für eine ausgewogene Sanierung der Waldbestände im Einklang mit den Interessen von Anwohnern und Unternehmen. Beim Klimaschutz haben wir 140 Maßnahmen mit 140 Millionen Euro hinterlegt, um sinnvolle und effiziente Schritte zum Schutz des Klimas und zur Anpassung an Wetterveränderungen umzusetzen. Auch die breit aufgestellte Förderung der Landwirtschaft gibt vielfältige Chancen, in Hessen besonders umweltschonend und trotzdem wirtschaftlich zu produzieren.

Einen besonderen Fokus legen wir auf Bereiche, in denen mit Umweltschutz die Wirtschaft gestärkt werden kann. Wir haben tolle Unternehmen, Universitäten und Forschungseinrichtungen, die an den Wachstumsmärkten der Umwelttechnologie und der Ressourceneffizienz teilnehmen. Hessische Produkte für den Umweltschutz und Ressourceneffizienz oder für die Energiewende werden weltweit nachgefragt. Umwelt- und ressourcenschonendes Produzieren ist heute eine wirtschaftliche Notwendigkeit, weil es bares Geld bringt oder spart. Wir arbeiten dafür, dass die besten und modernsten Anwendungen für ressourcenschonendes Wirtschaften aus Hessen kommen – denn damit stellen wir unsere Wirtschaft zukunftsfähig auf und schaffen und sichern die Arbeitsplätze von morgen.“

« Polizeiliche Kriminalstatistik 2017 zeigt positive Entwicklungen für Hessen Hessen mit der höchsten pro Kopf Ausgabe im Bereich der Bildung »